Freunde des Max-Planck-Gymnasiums KA-Rüppurr e.V.

Historisches

Vorderansicht MPG mit EingangDie ersten Spuren des Max-Planck-Gymnasiums (MPG) finden sich in Rüppurr im Jahr 1951 als provisorische Außenstelle des Goethegymnasiums. Im Sommer 1954 bezog die neue Schule im Süden Karlsruhes den charakteristischen 50er-Jahre-Bau am Krokusweg, wo 1960 die ersten Abiturientinnen und Abiturienten die Reifeprüfung ablegten. Zu diesem Zeitpunkt war der „Verein der Freunde des Max-Planck-Gymnasiums Karlsruhe-Rüppurr e.V.“ bereits zwei Jahre alt. Die Mitglieder halfen, Schulfeste zu organisieren, baten um Kaffee-, Zucker- oder Milchspenden, verwendeten Geldspenden, um Klassenfahrten zu unterstützen. Eine Postkartensammlung mit Dankesworten der jeweiligen Klassen aus Deutschland und Europa belegt die frühe Reiselust am MPG.

Nachdem 1960 die ersten Abiturientinnen und Abiturienten die Schule verlassen hatten, schloss sich an die Jahreshauptversammlung im Oktober ein Ehemaligentreffen an. In den Kellerräumen des MPG sorgten Hausmeister Pohl sowie Schülerinnen und Schüler des MPG für Bewirtung, Tanz und unterhaltsame Einlagen. 1963 hieß das Motto „Pauker, Penne und Studenten“. Ein weiterer fester Bestandteil der Jahresversammlungen war ein Vortrag von Eltern oder Lehrerinnen und Lehrern, später auch von ehemaligen Schülerinnen und Schülern. Dem Vorstand des Freundeskreises war der Wunsch, „dass die ‚Ehemaligen’ vollzählig bei uns sind“ so wichtig, dass er den Termin der Jahreshauptversammlung stets in die Semesterferien legte.

Heute sind die Jahreshauptversammlungen nüchterner geworden, geschäftsmäßiger. 2008, im Jahr des 50. Vereinsgeburtstages, haben wir den gesellschaftlichen Faden aber wieder aufgenommen und eine neue Tradition begründet: den Abend der Freunde in der Jahreskunstausstellung mit Führung, Bewirtung und kleinem Programm, damit viel Zeit für Gespräche und Begegnungen außerhalb des Schulalltags bleibt.

Eine Aufgabe hat sich in den 60 Jahren der Vereinsgeschichte nicht verändert: Der Freundeskreis des MPG war und ist immer dafür da, die Schule und einzelne Familien finanziell zu unterstützen. Unsere Vorgänger haben viele Anschaffungen ermöglicht und zahlreiche Schülerinnen und Schüler gefördert. Sie haben den Förderverein mit Leben erfüllt, sodass wir eine gute Basis haben, um in diesem Sinne weiter zu arbeiten.

Am 20. Oktober 2018 wurde im Rahmen des Kulturfests am MPG der 60. Geburtstag des Vereins (auf den Tag genau) gefeiert. Ulrike Wolff, zu dem Zeitpunkt die 1. Vorsitzende, hielt eine Festrede anhand der eigens für diesen Rahmen erstellten Präsentation. Da zwei ehemalige MPG-Abniturienten in der Sean-Tracy-Band spielen, konnte der Freundeskreis diese Band für das Kulturfest engagieren.  

  Bauliche Ansichten und Details

 Fotos: Stephan Prinz; Martina Hahner

Freunde des Max-Planck-Gymnasiums Karlsruhe-Rüppurr e.V. 2019